Druckansicht der Internetadresse:

Institut für Entrepreneurship & Innovation - GründerUni Bayreuth

Seite drucken

Prelead

Gründungsgeschichte
Innovation war für mich schon immer wichtig und Cyber Security hat mir schon früh im Leben Spaß gemacht ;). Mit dem Start meines Studiums war es mein Ziel selbständig zu arbeiten und auf eigenen Beinen zu stehen. Schon im Jahr 2005 habe ich dann bereits einen kleinen Service-Laden für Computer und IT gegründet. Nachdem ich die ersten Web-Design Projekte und Computerreparaturen als Aufträge hatte, kamen die Entwicklung von kleinen Tools für die Versicherungsbranche und IT-Infrastruktur sowie die Informationssicherheit hinzu.
Für mich war es immer wichtig, dass ich die Herausforderungen der Unternehme nicht nur theoretisch sondern auch praktisch kennenlerne. So habe ich schon während meiner Zeit an der Uni buchstäblich auf beiden Seiten des Tischen gesessen und mir mehrere Perspektiven aus Sicht des Kunden, aus Sicht von großen Unternehmen und als Dienstleister angeschaut. Ich lernte schnell die Herausforderungen der Geschäftsführung und die der Cyber Security- und Innovationsbeauftragten kennen. Auch die Perspektiven als Auftraggeber und Auftragnehmer in der Form als Berater zeigten mir die Hürden und Lösungsmöglichkeiten in der Kommunikation und anderen Themen auf.
Nachdem ich überzeugt war, dass ich nun die für mich relevanten Perspektiven kenne, habe ich dann den Schritt in das Unternehmertum gewagt und die ad2-solutions GmbH gegründet.

Was war das ausschlaggebende Ereignis und die Motivation für die Gründungsidee?
Im meinen Rollen als Consultant, Manager und Geschäftsführer wurde immer wieder ersichtlich, dass es gesetzliche Herausforderungen gibt, die Unternehmen richtig Geld kosteten, aber recht einfach zu lösen sind. Die Lösung dieser Probleme sehe ich als meinen Auftrag. Das ausschlaggebende Ereignis war dann letztendlich, dass ich als Angestellter frühzeitig an hierarchische Grenzen bei der Umsetzung von genau diesen, an sich pragmatischen, Lösungen gestoßen bin.

Können Sie die Geschäftsidee, die hinter Prelead steht in drei Sätzen beschreiben?
Unter der Marke prelead wird Innovationsmanagement im Bereich der Informationssicherheit methodisch kombiniert. Dies führt zur Einführung und Wahrung der Informationssicherheit bei gleichzeitiger Benutzerfreundlichkeit. „Cyber Security als Enabler“ hilft dabei Prozess zu entwickeln, die Organisationsprozesse zu optimieren und neue Projekte von Anfang an bereits auf die Anforderungen aus Regulierung, Marktstandards und Kunden auszurichten.  Mit Umsetzung der praktischen Methode nach prelead werden die richtigen Kundenanforderungen umgesetzt. Damit werden teure Nacharbeiten sowie fehlende Konformität auf Zielmärkten vermieden.

Was machen Sie, um Ihren Bekanntheitsgrad weiter auszubauen?
Ich persönlich lege Fokus auf die Teilnahme an Netzwerkevents und baue digitale Produkte aus.

Was ist das Besondere an der Geschäftsidee von Prelead?
Die Verbindung von Themenfeldern über das gemeinsame Management mit dem Input der Datenanalyse.

Wie hilfreich war/ist ein Netzwerk für Ihre Gründung?
Sehr hilfreich, da so schon „vorab geprüfte“ Dienstleister fpr Steuerberatung, Versicherungen und anderen Aspekten direkt genutzt werden können. Auch was den Kontakt zu anderen Gründern, potentiellen Kunden und der regionalen Politik angeht, ist es sehr hilfreich.

Was war Ihr bisher größter Erfolg und was Ihr schwerster Tiefschlag?
Die Akquise eines ersten Kunden ist sicherlich der größte Erfolg in der jungen Geschichte eines Unternehmens. Ein Tiefschlag ist sicherlich das Ghosting.

Wie hat Prelead diesen Tiefschlag gemeistert?
Proaktive Kommunikation wurde überarbeitet

Was sind Ihre aktuell größten Herausforderungen?
Die Auslastung zu verteilen und durch digitale Lösungen abzufangen.

Was würden Sie rückwirkend anders machen und warum?
Rückwirkend würde ich eher gründen, damit ich frühzeitig auf dem Markt unter dem eigenen Label agieren kann.

Was ist eure Vision und wie sehen die nächsten Schritte aus?
Prelead soll weiter entwickelt werden und den Datenpool an Prozessen besser ausschöpfen. Dazu werden weitere Mitarbeiter gesucht.

Welche Lehrangebote im Bereich Entrepreneurship habt ihr an der Universität Bayreuth in Anspruch genommen? Welche hättet ihr euch noch gerne gewünscht?
Als Alumnus der Uni Bayreuth und ehemaliger Doktorand am Lehrstuhl für Marketing und Innovation bei Prof. Daniel Baier waren für mich die Veranstaltungen im Entrepreneurship-Netzwerk sehr hilfreich, sei es der Austausch mit dem IEI, dem Gründerforum, dem BF/M-Bayreuth, dem Ökonomiekongress und der direkte Austausch mit Studierenden in den eigenen Vorlesungen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu Prelead.

Logo

Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Petra Beermann, Prof. Dr. Rodrigo Isidor, Prof. Dr. Matthias Baum

Facebook Youtube-Kanal Instagram LinkedIn UBT-A Kontakt