Druckansicht der Internetadresse:

Institut für Entrepreneurship & Innovation - GründerUni Bayreuth

Seite drucken

Tibeo

Gründungsgeschichte

Die Idee zu einer Tierbetreuungsplattform kam vor etwa 2 Jahren von Pascal Langhoff, welcher von klein auf mit Tieren gelebt hat und bis heute ein großes Herz für Tiere hat. Aus dem Wunsch heraus, etwas Eigenes zu erschaffen und ein lang existierendes und altbekanntes Problem im Haustier-Bereich zu lösen, hat Pascal begonnen sich intensiv mit der Thematik auseinanderzusetzen. Mit der Feststellung, dass die bisherigen Lösungen am Markt die Thematik nicht ausreichend abbilden, war die Idee von Tibeo geboren.

Heute arbeiten sie zu dritt an ihrem Traum. Florian Heuer ist für die IT und Barbara Fachtan für das Marketing zuständig. Beide haben Pascal über eine Plattform für Gründer (Founderio) kennengelernt und waren von der Idee sofort begeistert.

 

Welche Tipps könnt ihr an andere Studierende weitergeben?

Vorab das Wichtigste: Traut euch, glaubt an euch und folgt eurem Herzen! Auch, wenn es vielleicht nicht gleich am Anfang funktioniert, ihr werdet unglaublich viel lernen und es sicher nicht bereuen. Fehler gibt es keine. Das einzige, was ihr falsch machen könnt, ist nichts zu tun und eure Chance nicht zu nutzen. Jeder, der den Willen hat und für etwas brennt, kann es auch schaffen. Ich finde während des Studiums ist die beste Zeit etwas Eigenes aufzubauen, sich mit einer Gründung zu befassen und seinen eigenen Weg zu gehen. Gerade an der Universität Bayreuth habt ihr viele Möglichkeiten, welche ihr nutzen solltet.

Wenn ihr euren Willen und Standfestigkeit direkt auf die Probe stellen möchtet, dann macht einen Termin bei der Gründungsberatung aus. Die Gründungsberatung ist eine gute erste Anlaufstelle. Insbesondere dann, wenn ihr bereits konkrete Ideen habt und euch über Patentrecht oder Geschmacksmuster informieren möchtet.

Neben der Geschäftsidee ist das Gründungsteam genauso wichtig. Sucht euch frühzeitig Leute, die euch helfen und für eure Idee brennen. Im Team motiviert man sich leichter und kann unterschiedliche Kompetenzen einfließen lassen. Langfristig ist es zudem wichtig, dass ihr euch auch persönlich gut versteht und auch in schlechten Zeiten zusammenhaltet.

  

Welche Formate im Bereich Gründung haben dir weitergeholfen?

Leider habe ich (bis jetzt) neben der Gründungsberatung wenige Formate im Bereich Gründung wahrgenommen. Was jedoch definitiv weitergeholfen hat, war die Marketingveranstaltung im Rahmen des 5 € Business bei Matthias Brinkmann, welche ich auch ohne Teilnahme am Wettbewerb besuchen durfte. Hier konnte ich mein erlerntes Wissen nochmal auffrischen und direkt anwenden. Zudem konnte ich auch erste Kontakte knüpfen.

 

 Welche würdet ihr noch wünschen?

Eine Finanzierungsberatung wäre toll! Damit meine ich, dass Gründern zum Beispiel ein Überblick der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten gegeben wird und sie somit leichter Kontakt zu möglichen Investoren und Business Angels bekommen und über eventuelle Fördermittelgeber informiert werden.

 

 Was sind die größten Hürden und wie meistert ihr diese?

Zu unserer größten Hürde zählt definitiv die Finanzierung. Pascal hat allein begonnen und sowohl eigenes als auch familiäres Geld investiert. Mit dem Eintritt von Florian wurden weitere finanzielle Mittel Geld eingezahlt. Tibeo ist bis heute komplett selbst finanziert, was einen knallharten Sparkurs nach sich zieht und unser Wachstum massiv einschränkt. Wir diskutieren jede Ausgabe intern, zahlen uns keine Gehälter aus und versuchen mit den vorhandenen Mitteln den größtmöglichen Nutzen zu erzielen.

Eine weitere Herausforderung die geographische Entfernung zwischen Pascal, Florian und mir. Remote zu arbeiten ist natürlich komfortabel und kostengünstig, allerdings ist es viel schwieriger Entscheidungen zu diskutieren und Aufgaben zu strukturieren. Wir versuchen mit Hilfe von Trello, WhatsApp, Skype, GoogleDrive und regelmäßigen Telefonaten den Hürden des Remote-Arbeitens entgegenzuwirken und so unsere Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Was war der ausschlaggebende Moment/Ereignis, das zur Gründung geführt hat?

Die vorherige Tätigkeit von Pascal in der Energiebranche hat ihn weder erfüllt noch Sinnhaftigkeit gegeben. Er wollte einen Beitrag zu einem besseren Leben für Mensch und Tier leisten und die Digitalisierung in diesem Bereich vorantreiben.

Es ist nicht immer leicht, das Leben mit Tieren zu koordinieren. Man kann sie nicht überall mitnehmen und in den Alltag integrieren. Dadurch werden Urlaube, Geschäftsreisen, Krankheiten oder andere Ereignisse oft zu einem unvorhergesehenen Problem für viele Tierbesitzer.

Freunde oder Nachbarn sind in den meisten Fällen nicht die perfekte Lösung, da sie oft nicht über die gewünschte Expertise verfügen und das Tier nur als Gefälligkeit nehmen. Auch Tierpensionen sind gerade zur Urlaubszeit oft ausgebucht und nicht für alle Tiere und Tierarten geeignet. An dieser Stelle setzen wir an und wollen Tierhaltern und Tieren mit der Vermittlung von liebevollen Sittern das Leben ein Stück entspannter machen.


Verantwortlich für die Redaktion: Simone Wedlich

Facebook Instagram LinkedIn UBT-A Kontakt